Veranstaltungskalender

< Februar 2012 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29        

Termine

14.02.2012

14.02.2012 () · Siegen · Museum für Gegenwartskunst

Eva Schweitzer

Lesung & Diskussion

Siegen: »Tea Party: Die weiße Wut.«

Am 14.2.2012 lud der Amerika Haus e.V. NRW in Kooperation mit der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein e.V. zu einer Lesung mit anschließender Diskussion zum Thema Tea Party ein.


Referentin:
Dr. Eva Schweitzer, Freie Korrespondentin & Autorin.
Moderation: Ingo Lamberty, Redakteur & Reporter ARD.

Der US-Wahlkampf 2012 und insbesondere die Kandidatenwahl der Republikanischen Partei sind geprägt von der Einflussnahme der Tea Party. Präsidentschaftskandidaten wie Ron Paul, Newt Gingrich oder Rick Santorum vertreten gezielt die Interessen der Tea Party, die da lauten: schlanke Verwaltung, sparsame Haushaltsführung, keine neuen Steuern.

Dr. Schweitzer las zunächst einige Kapitel aus Ihrem Buch, bevor sie sich, geleitet durch die Moderation von Herrn Lamberty, einer regen Diskussion mit dem Publikum stellte. Sie erklärte, dass die Tea Party kein neues Phänomen sei, welches erst zufällig mit der Wahl des ersten schwarzen Präsidenten aufkam. Vielmehr handele es sich um eine Strömung, deren Wurzeln weit zurück reichen. Die meisten Anhänger der Tea Party seien weiß, nicht mehr ganz jung, konservativ und verdienten überdurchschnittlich. Es gebe konservative Sympathisanten, die sich für die Abschaffung der neuen Krankenversicherung ObamaCare einsetzen und Tea Partier, die zu den ultrakonservativen Religiösen gezählt werden.

Frau Dr. Eva C. Schweitzer gab einen Überblick über die Tea Party, ihre Wurzeln, ihre medialen Unterstützer und ihre Finanziers. Sie ging der Frage nach, wer zu den Aktivisten zählt und was sie erreichen wollen, beleuchtete aber auch die Schwierigkeiten, wie die Heterogenität der Bewegung, interne Streitigkeiten und Widersprüche.

Eva Schweitzer ist promovierte Amerikanistin und lebt in New York. Sie arbeitet als politische und kulturelle Korrespondentin für DIE ZEIT, Berliner Zeitung, Financial Times Deutschland und Frankfurter Rundschau.

Weiterführende Literatur:
Walter Russell Mead: The Tea Party and American Foreign Policy, Foreign Affairs, March/April 2011, S. 28-44.

Wir danken der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein e.V. für die gute Zusammenarbeit und die Ausrichtung des kleinen Empfangs.

DAG Siegen
Amerika Haus e.V. NRW
Telefon: 0221 – 169 26 350 │ Fax: 0221 – 169 26 308
E-Mail: info@amerikahaus-nrw.dewww.amerikahaus-nrw.de