· Münster • Alte Feuerwache - Coppenrath Verlag

Vortrag & Gespräch

Münster: »Haie: warum wir sie nicht fürchten, sondern schützen müssen«

Das Amerika Haus e.V. NRW und der Coppenrath Verlag luden Sie herzlich ein zu Vortrag und Gespräch "Haie: warum wir sie nicht fürchten, sondern schützen müssen" mit dem deutsch-amerikanischem Umweltaktivisten Jupp Kerckerinck.

 

Das Meer ist die Lebensquelle und –Garantie für das Überleben aller Erdbewohner. Ohne Blau gibt es kein Grün. Ohne Wasser kein Leben. Aber die Weltmeere sind verschmutzt von sichtbarem und unsichtbarem Zivilisationsmüll, wie z.B. Plastikabfällen. Vor allem amerikanische Institute und NGOs bemühen sich um Lösungen, wie man dieser Verschmutzung Herr werden kann. Nanopartikel gelangen in die Nahrungskette und so auch am Ende in den menschlichen Organismus. Die Verschmutzung der Weltmeere und die Auswirkung auf die Lebewesen waren der Einstieg in den Vortrag. Anhand der Spezies „Hai“ gab uns Jupp Kerckerinck einen Einblick in das fragile Ökosystem Meer. Diese Spezies liegt ihm besonders am Herzen, seitdem er vor 15 Jahren das erste Mal mit Haien getaucht ist. Neben der Verschmutzung der Weltmeere ist diese Art besonders durch ihr schlechtes Medienimage, verursacht durch die Filmreihe „Der weiße Hai“, und Ess-Traditionen, wie Haifischflossensuppe und Schillerlocken, extrem gefährdet. Kerckerincks Engagement gilt der Rettung der Haie und einem Paradigmenwechsel im Umgang mit und Sichtweise auf diese gefährdete Spezies. In seinem Vortrag stellte er uns dar, warum ohne Haie auch der Mensch verloren wäre.

 

Jupp Kerckerinck wurde in Münster geboren und wuchs auf dem Familienanwesen Haus Borg auf. Nach Bundeswehr, Banklehre, Leitung einer Werbeagentur, Rennfahrer und Verwalter des Familienbetriebs zog er 1978 in die USA, wo er die „Lucky Star Ranch“, die erste kommerzielle Wildfarm in Nordamerika, eröffnete. Er widmete sich schon früh Umweltthemen. Seine Liebe zu Haien entdeckte er durch das Tauchen mit diesen Meeresbewohnern. Er gründete „Sharkprotect e.V.“ mit der Website www.sharkprotect.com und ist Präsident des Shark Research Institutes in Princeton, New Jersey. Diese gemeinnützige Organisation dient dem Haischutz, der Forschung und der Öffentlichkeitsarbeit. Sie unterhält auch die „Global Shark Attacks Files“. Weiterhin veröffentlichte er 2012 sein Buch „Haie: Eine Liebesgeschichte“ im DruckVerlag Kettler.

 

In Kooperation mit:

 

Amerika Haus e.V. NRW
Telefon: (+49) 221 – 169 26 350 │ Fax: (+49) 221 – 169 26 308
E-Mail: info@amerikahaus-nrw.de

 

Zurück