Event Detail

Lesung: "Prawda. Eine Amerikanische Reise" mit Felicitas Hoppe

Im Westen endlich was Neues: die Wahrheit über Amerika

Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe auf Expedition in einem unbekannten Amerika: Zehntausend so komische wie hochpoetische Meilen reist Hoppe von Boston über San Francisco bis Los Angeles und zurück nach New York. Hellwach und hellsichtig begibt sie sich auf die Spuren von Ilf und Petrow, zweier russischer Schriftsteller, die 80 Jahre vor ihr unterwegs waren und zu Kult guren wurden. Ob Hoppe mit ihnen die Ford-Werke und den ersten elektrischen Stuhl besichtigt, nebenbei den Zaun von Tom Sawyer streicht oder auf Quentin Tarantino persönlich tri!t – »Prawda« (russisch: Wahrheit) lässt die Leser Dinge sehen, wie sie über das unglaublichste Land der Erde noch nie geschrieben wurden: eine literarische Weltentdeckung.

Felicitas Hoppe, geb. 1960 in Hameln, lebt als Schriftstellerin in Berlin und in Leuk im Schweizer Wallis. Seit ihrem Debüt »Picknick der Friseure« (1996) erschienen Erzählungen, Essays und Romane, zuletzt »Hoppe« (2012), für die sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Mit den USA seit einem frühen Studienaufenthalt vertraut, hatte sie Poetikdozenturen am Dartmouth College in Hanover, New Hampshire, und an der Georgetown University in Washington D.C. inne und übersetzte das berühmteste amerikanische Kinderbuch, »Grünes Ei mit Speck« von Dr. Seuss.

Die Moderation des Abends übernimmt Prof. Sabine Sielke, Leiterin des North American Studies Programms.

 

 

 

Ort: Haus der Bildung | Mülheimer Platz 1 | Bonn

Zurück

Show this page in English